Sie sind hier

Parkplatzsuche einfacher gemacht?

News Claude Wagner René Sertznig Patrick Frieden

Laut einem Artikel im Luxemburger Wort vom 18.Mai 2017 wird die Parkplatzsuche in Grevenmacher einfacher gemacht. Tatsache ist, daß das Parken in Grevenmacher seit geraumer Zeit nicht einfacher geworden ist, im Gegenteil! Schwer betroffen sind die Geschäftsleute, da etliche Kunden, wenn sie keinen Parkplatz finden, oft gar nicht mehr in die Geschäfte kommen. Problematisch ist es auch für die Angestellten, welche in Grevenmacher arbeiten. Auch diese Leute brauchen Stellplätze für ihre Fahrzeuge. Des Weiteren brauchen auch viele Einwohner, die auβerhalb von Grevenmacher arbeiten, einen Parkplatz wenn sie von der Arbeit heimkehren. Leider gibt es auch eine Reihe Pendler die Ihr Fahrzeug hier abstellen, den Bus nehmen und nach Feierabend wieder nach Hause fahren. Nicht zu vergessen sind die Touristen und Besucher in Grevenmacher welche auch mit einem Parkplatz bedient werden wollen. So soll der Parkraum bestmöglich organisiert werden, so dass jeder zu seiner Zeit eine zufrieden stellende Parkstelle findet. Lobenswert findet die DP- Fraktion eine Statistik über die Belegungsdauer diverser Parkplätze die durch ein Ingenieurbüro durchgeführt wurde.

Aber:

Einige Parkprobleme hätten sicherlich vermieden werden können. Bereits im März 2016 hatte die DP Fraktion im Gemeinderat folgendes Thema auf die Tagesordnung gebracht:  ‘coordination et ordre chronologique de projets de travaux d’envergure inscrits au budget extraordinaire de l’exercice 2016 de la Ville de Grevenmacher’. Die DP Fraktion warnte damals schon vor einem erheblichen anstehenden Verkehrschaos und wies darauf hin, dass in Punkto Stellplätze, bedingt durch Baustellen, zirka 150 Stellplätze in und rund um das Stadtzentrum, teilweise ganz, teilweise für eine gewisse Zeit, wegfallen würden. Ein klarer Appel ging damals bereits an den Schöffenrat, sich Gedanken über den Zeitablauf der einzelnen Baustellen zu machen und u.a. das Vorhaben Phase II Marktplatz zurückzustellen, um die Parkplatzsituation im Zentrum nicht unnötig zu verschlimmern. In seiner Stellungnahme ging Bürgermeister Gloden (CSV) damals mit keinem Wort auf die Forderungen der DP Ratsmitglieder ein, sondern verlangte eine zeitnahe und zeitgleiche Ausführung der Projekte, denen im Gemeinderat zugestimmt wurde und erklärte lediglich, welche Arbeiten anstehen (nachzulesen im Bulletin Municipal N° 3/2016).

Dass der Schöffenrat jetzt am 3. Mai 2017 im Gemeinderat eine von ihm in Auftrag gegebene Erbehung betr. die Belegungsdauer der Parkplätze vorstellt, lässt für die Zukunft hoffen. Das seit etlicher Zeit bestehende Verkehrschaos in Grevenmacher wäre gröβtenteils zu vermeiden gewesen. Durch konkrete Maβnahmen, wie eine auf verschiedene Parkplätze reduzierte und teilweise gebührenpflichtige Parkdauer, kann eine Linderung des Problems erreicht werden, bis zur Problemlösung vergehen aber noch Monate und Jahre. Späte Einsicht ist besser als gar keine… Wir unterstützen den Schöffenrat gerne bei seinen Bemühungen…

Claude Wagner, René Sertznig, Patrick Frieden, Ratsmitglieder